Gemeinschaft – „Depressive Kämpfer“

Wie funktioniert DepressionEnde?

Nur als Gemeinschaft!!!

Das Motto der Community lautet „Gemeinsam gegen Depressionen!“

Sämtliche Inhalte auf DepressionEnde kostenlos und frei verfügbar. Entsprechend ist DepressionEnde ein Verlustprojekt… . Und ich trage die Verluste gerne. Ich werden das solange tun, wie ich es wirtschaftlich schaffe. Nochmal Danke an Daniela (unsere Schirmherrin), die mich auch hier sehr unterstützt. Hinter DepressionEnde verbergen sich keine steueroptimierten Vereine, Stiftungen oder sonstige Hochglanz-Organisationen. Die Betroffene werden in keiner Form bevormundet oder von oben herab betrachtet. Warum nicht? Weil die Seite zu 100% von Betroffenen gemacht wird. Das macht den Ansatz einzigartig und zu meinem Herzprojekt. Nun aber zur eigentlichen Fragestellung.

Unterstützer - Netzwerk Depressiver Kämpfer

DepressionEnde funktioniert in der erstaunlich und erfreulicherweise sehr hohen Reichweite nur durch ein Netzwerk von vielen Beteiligten, denen ich an dieser Stelle meinen herzlichen Dank ausspreche. Es gibt verschieden Wege, auf denen DepressionEnde von der Gemeinschaft unterstützt wird. Fast alle davon kosten keinen Cent und nur wenige Klicks oder etwas Zeit. Betroffene, Freunde und Angehörige unterstützen das Projekt in verschiedenen „Funktionen“ und bilden das Netzwerk und die Gemeinschaft.

Ehren-Offenbarer

Einige Betroffene und zukünftig hoffentlich auch Angehörige bringen die Kraft auf, Ihre Geschichte mit der Gemeinschaft auf www.depressionende.de und in den sozialen Netzwerken zu teilen. Hierfür zunächst meinen größten Respekt. Der Respekt und die Anerkennung drückt sich auch immer wieder in den Kommentaren der Community aus. Ich und die Community freuen sich über jeden dieser wichtigen Berichte. Die Erfahrungsberichte werden vielfach in den Social-Media-Plattformen geteilt und helfen anderen Betroffenen. Sie geben Gewissheit nicht alleine zu sein. Viele der Personen, die einen Erfahrungsbericht veröffentlicht haben, berichten aber auch, wie gut es ihnen selbst getan hat, sich die eigene Geschichte von der Seele zu schreiben.

Ehren-Veredeler

Eine weitere kostenlose Möglichkeit DepressionEnDe zu unterstützen ist es, mir in den Kommentaren unter den eigentlichen Artikeln Hinweise auf Verbesserungen und Anregungen für thematische Ausweitungen zu geben. Und Ja! Ich freue mich wirklich über Rechtschreibkorrekturen und grammatikalische Hinweise, da meine Konzentration seit der Erkrankung (noch) nicht wieder zu 100 % hergestellt ist. Dennoch möchte ich, dass die Seiten, gerade weil sie von Betroffenen sind, ernst genommen werden.

Ehren-Erinnerer

Das Thema Depression gerät leider immer wieder aus dem Fokus der Öffentlichkeit, wenn die Depression sich mal gerade und über einen längeren Zeitraum (und zum Glück!) kein prominentes Opfer sucht. Leider fehlt es dem Projekt und scheinbar auch in Deutschland an Mitteln, für eine breit angelegte Kampagne im Kampf gegen die Depression, wie sie im angloamerikanischen Raum längst läuft.
In Zeiten von Web und Social-Media, freue ich mich über jeden Beitrag, der von Euch

  • von der Webseite auf
  • facebook,
  • google+ oder
  • twitter geteilt

wird. Die entsprechenden Möglichkeiten hierzu finden sich unter jedem Beitrag der Homepage

Jeder einzelne Seitenlike (auf facebook haben wir derzeit immerhin über 40.000) ist ein Statement der Solidarität, jeder geteilte Beitrag trägt zur Aufklärung und Enttabuisierung bei.

Ehren-Aufklärer

Mit Euren Kommentaren auf Facebook, Google+ und unter den Artikeln, helft Ihr anderen in mehrfacher Hinsicht. Erstens ist es für jeden, der unter Depressionen leidet, ein gutes Gefühl, nicht alleine mit der Erkrankung zu sein und zweitens könnt Ihr mit Euren Erfahrungen helfen, dass Betroffene und Angehörige ihre eigenen Erfahrungen besser einordnen können.

Ehren-Unterstützer

Amazon und andere Affiliate Links. Eine weitere für kostenlose Möglichkeit der Unterstützung, leistet die Community, in dem über die Amazon Affiliate-Links bei Amazon oder die anderen Links im Internet eingekauft.

Das gilt nicht nur für die verlinkten Produkte. Wenn die Mitglieder über einen der Links (In den Beiträgen, in der Music-Corner oder in der rechten Seitenleiste) bei Amazon oder einem anderen Affiliate-Partner einkaufen. Der Einkauf kostet niemanden auch nur einen Cent mehr als sonst. Aber ein (kleiner) Teil des Preises geht nicht an den Verkäufer, sondern an DepressionEnde. Er dient der Aufrechterhaltung der Webseite und der Community.
Nochmal kurz zur Google-Werbung auf der Seite: Die Werbung auf den Seiten nervt mich, da ich wohl die Person bin, die die meiste Lebenszeit auf der Webseite verbringt, wohl mehr als jeden andern auf der Welt. Sie trägt aber, wenn auch leider nur in sehr geringem Maße dazu bei, dass wenigstens ein Bruchteil der Server- und Domainkosten getragen werden können und ich die Seite betreiben kann.

Ehren-Förderer

Der Donate-Button ermöglicht Förderern eine direkte Zuwendung und einen direkten Beitrag an DepressionEnde. Wie oben erwähnt: Jeder Cent kommt direkt der Website und Öffentlichkeitsarbeit von DepressionEnde zu Gute. Mitglieder, die das Projekt schätzen, den Ansatz würdigen und etwas Geld entebehren können, helfen mit ihrem Beitrag. Auf Wunsch erwähnen wir Dich gerne als Förderer des Projektes und der Seite. In welcher Form, entscheidest Du.

Ehren-Berater

DepressionEnde ist mein erstes Webprojekt. Leider stehen mir keine Mittel für teure Agenturen zur Verfügung. Ich habe auch keine Erfahrung in der Öffentlichkeitsarbeit, im Webdesign oder im Marketing. Ferner fehlen dem Projekt die Mittel für eine teure Agentur oder ähnliches. Deshalb freue ich mich sehr über alle Hinweise zur Projekt-Verbesserung. Da ich alles andere als ein Werbe- oder Onlineprofi bin, freue ich mich zum Beispiel über Ratschläge& Tipps zu Fragestellungen wie:
Wie erreichen wir mit DepressionEnde noch mehr Menschen?
Wie kann die Seite technisch verbessert werden, was können wir trotz negativem Budget für SEO etc. tun?
Wo finden wir starke Partner, die inhaltlich keinen Einfluss nehmen (wir möchten auf keinen Fall ein Werkzeug irgendeiner Lobby werden) und das Projekt durch ihre Hilfe vorantreiben
Wie können wir (bei chronisch negativem Budget) die Finanzierungsstruktur verbessern, um mehr Menschen zu erreichen?

Schreibt mir auch hierzu gerne Eure Anregungen in einer Mail unter

  • konakt (at) depressionende.de

FAZIT

DepressionEnde ist für mich als Betroffener ein „Herzprojekt“. Viele Mitglieder haben mir geschrieben, wie wichtig das Projekt auch für sie ist und zeigen dies durch ihre vielfältige Unterstützung. Wir erreichen Dank (und nur Dank) Eurer Unterstützung für ein Zero-Budget-Projekt unglaublich gute Reichweiten. Aber im Kampf um Aufklärung, Anerkennung, Enttabuisierung können diese auch nicht groß genug sein. Ich bedanke mich bei allen Unterstützern und depressiven Kämpfern. Ich bedanke mich an dieser Stelle bei allen, die das Projekt bisher unterstützt haben und bei allen, die das zukünftig tun werden.

Nur gemeinsam sorgen wir dafür, dass das Informationsangebot für Angehörige und Betroffene auf- und ausgebaut und möglichst langfristig und kostenlos aufrecht erhalten werden kann.

 

You may also like...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *